Kapstadt.com
 

Darling in Südafrika bei Kapstadt

 
Auf Bachus Spuren......in Darling
das Städtchen Darling wurde im Jahre 1853 gegründet. Der Namensgeber war Leutnant Charles Henry Darling, seines Zeichens Gouverneur während der britischen Besetzung, äh Verwaltung, des Landes. Darling ist von Kapstadt aus gemütlich in einer Stunde zu erreichen und eignet sich daher hervorragend für einen Tagesausflug.
 
Die Fahrt führt entlang der schönen Westküstenstraße R 27 vorbei am Bloubergstrand, Melkbosstrand und Grotto Bay. Die Weingüter erreicht man teilweise nur über Sandstraßen, also sollte man vielleicht auf den tiefer gelegten Sportflitzer verzichten. Da wäre der Kofferraum für den eventuell gekauften feinen Wein sowieso zu klein.
 
Im südafrikanischen Frühjahr, vor allem im August und September, können Sie in der Umgebung von Darling riesige Blumenteppiche bewundern. Die Westküste ist für dieses Naturereignis weltberühmt. Rund 1200 verschiedene Blumensorten strahlen in dieser Zeit um die Wette.
 
Als erstes möchten wir Ihnen das Weingut Groote Post empfehlen. Die heutigen Besitzer, die Familie Pentz, erwarb die Farm Groote Post im Jahre 1972 für die Milchwirtschaft. Ab 1994 wurden Reben gepflanzt und 1999 der erste Wein abgefüllt. Heute umfasst das Angebot rund ein Dutzend verschiedene Weine. Die The Old Man Weinlinie gefällt uns besonders gut, der Rote ist zum Beispiel auf Merlot aufgebaut und wird mit Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc abgerundet. Das Gut feierte vor kurzem sein 200-jähriges Jubiläum. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts war Groote Post das Jagdrevier des amtierenden Kap-Gouverneurs Lord Charles Somerset. Hilda’s Kitchen heißt das Restaurant auf dem Weingut, das traditionelle ländliche Gerichte serviert. In der Küche steht Debbie McLaughlin, die mit ihrem Mann Shaun die Trinity Lodge in Darling betreibt.
 
Das nächste Weingut ist das Cloof Wine Estate, das 16 verschiedene Weine im Angebot hat. Wir finden, dass der Shiraz sich in Südafrika sehr wohl fühlt. Wir haben auf jeden Fall nirgendwo sonst so viel guten Shiraz getrunken und er ist einer unserer Lieblinge geworden. Auf dem Cloof Wine Estate hatte der Winzer einen besonderen Einfall oder gar Erlebnis? In roten Buchstaben auf schwarzem Hintergrund ist zu lesen The Very Sexy Shiraz. Vor angenehmen Nebenwirkungen wird gewarnt.
 
Das Gut Darling Cellars wurde 1948 als Kooperative für die Region gegründet und bekam 1997 seinen heutigen Namen. Der Onyx Kroon 2004 ist das Aushängeschild, in Südafrika Flagship genannt, und ist ein roter Blend aus Shiraz, Pinotage, Barbera, Grenache und Mourvèdre. In der Nase riecht es nach Schokolade und Gewürzen und im Gaumen schmeckt es nach roten Früchten und weichen Taninen.
 
Das Weingut Tukulu (zu Deutsch: rote Erde) ist ein Förderprojekt von Distell, die das von schwarzen Besitzern geführte Weingut mit finanziellen und technischen Möglichkeiten unterstützen. Die Weine sind gut, der Pinotage und der Shiraz wurden mit 4 Sternen ausgezeichnet. Es werden außerdem zwei Bio-Weine angeboten: der Sangiovese bei den roten und der Chardonnay bei den weißen. Der Chenin Blanc 2008 hat uns mit seinem fruchtigen Aroma auch sehr beeindruckt. Es werden nur sortentypische Weine angeboten, also keine Blends.
 
Am Schluss sei Ihnen das Gut Ormonde empfohlen, das in der südafrikanische Weinbibel Platter’s für seinen Vernon Basson 2006 4,5 von 5 Sterne erhielt. Dieser hervorragende Wein ist ein Bordeaux Blend aus Cabernet Sauvignon, Merlot und Cabernet Franc und hat 18 Monate in der Barrique verbracht.
 
Wenn Sie schon einmal in Darling sind, nehmen Sie sich ein bisschen Zeit und besuchen Sie Evita se Perron. Evita Bezuidenhout alias Pieter-Dirk Uys hat ein herrliches, witziges, aber auch nachdenkliches Sammelsurium aus vergangenen geschichtsträchtigen Tagen in dem alten umfunktionierten Bahnhof zusammen getragen.
 
santé und bis zu nächsten mal
 
André & Ursula