Kapstadt.com
 

Leserreise

 
15 Tage Kapstadt & Garden Route Discovery – 22. April bis 6. Mai 2006
 
1. Tag: Ankunftstag
Ankunft in Kapstadt und Transfer zum Hotel.
2. Tag: Kapstadt
Nach einer Stadtrundfahrt erwartet uns der berühmte Tafelberg. Wir stärken uns bei einem Picknick-Lunch auf über 1.000m Höhe und erkunden nach Lust und Laune das sagenhafte Hochplateau.
3. Tag: Kap Agulhas
Am südlichsten Punkt Afrikas, wo sich Atlantik und Indischer Ozean treffen, unternehmen wir eine Wanderung entlang der windumtosten Küste.
4. Tag: Wilderness National Park
Der Wilderness National Park erstreckt sich von der Mündung des Touws Rivier bis zum Goukamma Nature Reserve und umfasst ein ökologisch einzigartiges Gebiet von Flüssen, Lagunen, Salzwasserseen und Sumpflandschaften. Wir erkunden die Lagune per Kanu.
5. Tag: Knysna
In Knysna, der selbsternannten Hauptstadt der Garden Route, unternehmen wir eine Bootsfahrt zu den Knysna Heads, zwei Sandsteinfelsen, die die Lagune schützen. Den Abend nutzen wir, um in einem der Hafenrestaurants den hervorragenden Fisch der Region zu probieren (auf eigene Kosten).
6. Tag: Tsitsikamma
Unser heutiges Ziel ist der Tsitsikamma National Park. Tsitsikamma ist ein Paradies für Wanderer. Wer möchte, kann zur Hängebrücke über der Mündung des Storms River wandern. Außerdem für Adrenalin-Junkies: der welthöchste Bungee-Jump (auf eigene Kosten).
7. Tag: Addo Elephant Park
Der Addo Elephant National Park, letzte Heimat der Kap-Elefanten, bietet nahezu die Garantie, den riesigen Dickhäutern zu begegnen. Außerdem gibt es Antilopen, Warzenschweine, Nashörner und Buschböcke. Der Clou: ein beleuchtetes Wasserloch, an dem man abends oft Elefanten antrifft.
8. Tag: Noorspoort
Nach morgendlicher Pirschfahrt und einem herzhaften Brunch fahren wir zur Noorspoort Guest Farm, wo Sie alles über südafrikanische Farmarbeit aus erster Hand erfahren. Nachts erwartet uns dort ein ganz besonderes Highlight: aufgrund der äußerst klaren Luft sehen Sie den Sternenhimmel so deutlich, wie an nur wenigen anderen Orten. Neben einem starken Teleskop steht ein Astronom Rede und Antwort, der Ihnen die Sterne vom afrikanischen Himmel holt. (Abendessen auf eigene Kosten.)
9. Tag: Karoo / Oudtshoorn
„Land des großen Durstes” - so nannten die Buschmänner die Karoo Steppe, geprägt von endloser Weite. In Oudtshoorn besuchen wir eine Straußenfarm und die berühmten Cango Caves, das größte Höhlensystem Südafrikas.
10. Tag: Winelands
Die Weinregion um Kapstadt zählt zu den größten Attraktionen des Western Cape. Nach einem Bummel durch das charmante Städtchen Franschhoek mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten locken kulinarische Genüsse der französisch inspirierten Küche.
11. Tag: Stellenbosch
Das Zentrum der Weinbau-Region ist Stellenbosch, das mit seinen Häusern im kapholländischen Stil zu den best erhaltenen Städten der Gründerzeit zählt. Hier gibt es ein Garten- Picknick in einem der berühmten Weingüter und eine erste Weinprobe (auf eigene Kosten).
12. Tag: Kapstadt
Der Tag steht zur freien Verfügung. Wie wär’s mit einem Einkaufsbummel an Cape Towns quirliger Waterfront? Oder einem Besuch des Two Oceans Aquarium gleich um die Ecke? Außerdem locken die Strände von Camps Bay und Clifton!
13. Tag: Kapstadt / Kap-Halbinsel
Heute erkunden wir die Kap-Halbinsel. Im Cape of Good Hope Nature Reserve wandern wir zum Leuchtturm und
genießen den spektakulären Ausblick vom Cape Point, bevor wir in Simons Town einer Kolonie von Brillenpinguinen begegnen. Über den Chapman’s Peak Drive geht es nach Hout Bay, wo die Möglichkeit einer Bootstour zur Seehund-Insel besteht.
14. Tag: Kapstadt (Township-Tour)
Nach dem Frühstück besuchen wir ein Township vor den Toren Kapstadts. Auf Wunsch nehmen wir unser Lunch in einem typischen Township Restaurant („Shebeen”) ein (auf eigene Kosten). Am Abend lädt Sie das Team von Kapstadt.com und Amazing Ways herzlich zu einem Abschiedsessen in ein original afrikanisches Restaurant ein. Lassen Sie sich überraschen!
15. Tag: Kapstadt
Nach dem Frühstück endet unsere gemeinsame Tour. Wer Kapstadt und Umgebung länger genießen möchte, kann seinen Aufenthalt im Hotel gerne verlängern (auf eigene Kosten).
 
Unsere Leistungen:
* Übernachtungen in Gästehäusern (3-Sterne Niveau) oder Bungalows in den Nationalparks
* Eintrittsgebühren in die Nationalparks
* Verpflegung exklusive Getränke, außer wo anders beschrieben
* Fahrt im klimatisierten Kleinbus
* Deutschsprachiger und erfahrener Reiseführer
Programmänderungen sind aus organisatorischen Gründen möglich.
Preis 1.490 Euro pro Person -Zuschlag 290 Euro
Weitere Informationen: