Kapstadt.com
 
Elefanten Natur Reservat

Bontebok National Park

 
 
Der Bontebok National Park ist ein Gebiet von schlichter Schönheit und stillem Charme. Die majestätischen Langeberg Mountains bilden einen hinreißend schönen Hintergrund für die farbenprächtigen Schätze dieses Parks. Hier überraschen zu jeder Jahreszeit blühende Pflanzen, und so gehört das Gebiet nicht von ungefähr zur Cape Floral Region. Dieses insgesamt 553 000 Hektar umfassende Gebiet wurde von der UNESCO in die Liste der schützenswerten World Heritage Sites aufgenommen. Macht das Areal auch nur 0,5 Prozent der Fläche Afrikas aus, so ist es doch die Heimat von 20 Prozent aller auf dem Kontinent vorkommenden Pflanzen!
 
Stolz kann die Parkverwaltung auf erste Erfolge im Erhalt der Artenvielfalt verweisen, ob es um die gefährdete Fynbos-Vegetation (typisch sind hier Proteen), die durch Asternarten charakterisierte Renosterveld-Küstenvegetation oder die Bestände des Buntbock, einer Kuhantilopenart, geht. Diese schön gezeichneten Antilopen mit der Blesse am Kopf waren bereits bis auf die verschwindende Zahl von 17 Exemplaren ausgerottet. Nur durch gezielte Schutzmaßnahmen konnte die Population wieder auf rund 300 Exemplare im Park (weltweit ca. 3000) anwachsen.
 
 
Allen Naturliebhabern bietet der Park das Erlebnis einer vielfältigen einheimischen Tierwelt, wobei unter den 200 Vogelarten einige hier nur saisonal Station machen. Am Breede River, der idyllischen Westgrenze des Schutzgebiets, genießen die Besucher neben der reizvollen Landschaft auch zahlreiche Möglichkeiten zur Vogelbeobachtung, zum Fischen und Schwimmen. In diesem Gebiet erfahren die Gäste auf den diversen Wander- oder Fahrradtouren die Faszination der schier endlosen Weite der afrikanischen Savanne.
 
Darüber hinaus gibt der Bontebok Nation Park Gelegenheit, mit der südafrikanischen Kultur vertraut zu werden. Erfahren Sie, wie die Khoisan gelebt haben und sich ihr Alltag über die Jahrhunderte verändert hat. Erleben Sie hier das Abenteuer Natur – und bei einem geruhsamen Braai, einem Grillessen, zugleich alte Traditionen, auf jeden Fall aber einen entspannten Aufenthalt in aller Beschaulichkeit.
 
Besonderheiten
 
Bontebok ist exzellenter Ausgangspunkt für:
  • die Wine Routes und einen Besuch der historischen Gebäude von Swellendam, Robertson, Montagu, Ashton und Bonnievale
  • die heißen Quellen von Montagu
  • eine sechstägige Wandertour durch die Langeberg Mountains im Marloth-Naturreservat.
  • einen Besuch des hervorragenden Drostdy Museum über die Geschichte der Gegend von Swellendam.
 
Unbedingt sehenswert
  • Buntböcke
  • Kap-Bergzebras
  • Kafferntrappen
  • Breede River
  • Lang Elsie’s Kraal
 
Wissenswert
• Bontebok NP wurde 1931 gegründet, um die letzten 30 wild lebenden Buntböcke zu schützen.
• Innerhalb der Nationalparkgrenzen liegt eines der größten Areale der Renosterveld-Küstenvegetation mit endemischen Pflanzenarten, die dort beheimatet und auch nur dort zu finden sind.
• Bontebok NP ist der kleinste der 20 südafrikanischen Nationalparks.
• Bemerkenswert sind die außergewöhnlich hohe Dichte von seltenen, gefährdeten Tierarten und die Fynbos-Vegetation.
• Das Camp heißt „Lang Elsie“ nach dem weiblichen Häuptling der Hessekwa khoi-khoi.
• Die Hessekwa trieben bereits Handel mit den ersten niederländischen Siedlern, die 1652 in Kapstadt eintrafen.
• Der Park gewährt ein atemberaubendes Panorama der Langeberg Mountains.
 
 
Weitere Informationen erhalten Sie hier
 
 
© Kapstadt.com 2007