Kapstadt.com
 
Elefanten Natur Reservat

Addo Elefanten Park

 
 
Die ersten Berichte über Elefanten im Gebiet der heutigen Kap-Provinzen stammen aus dem Jahre 1497 von dem portugiesischen Entdecker und Seefahrer Vasco da Gama. Die nächsten Berichte mit Details über die Elefantenpopulation wurden dann erst im 17. Jahrhundert verfasst, als die Holländisch-Ostindische Handelsgesellschaft seit 1652 in der Bucht unter dem Tafelberg ihre Niederlassung hatte. Zu jener Zeit konnte man in der ganzen Kapregion auf Elefanten treffen, ihre Anzahl wird heute nach den verschiedenen historischen Berichten auf etwa 100.000 Tiere geschätzt. Überall stößt man auf der Landkarte auf Namen wie Olifantsrivier oder Olifantshoek und ähnliche.
 
Der Addo-Elephanten-Nationalpark (Afrikaans: Addo Olifant Nasionale Park, Englisch: Addo Elephant Park) liegt im Süden von Südafrika in der Provinz Eastern Cape, 70 km nord-östlich von Port Elizabeth im Sundays River Valley. Das Reservat wurde 1931 zum Schutz der 11-16 letzten überlebenden Elefanten eingerichtet, die bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht zum Opfer von Elfenbeinjägern oder Farmern geworden waren. Der Gründung vorausgegangen war eine von Seiten der Regierung initiierte Jagd auf die hier heimischen Kap-Elefanten, die auf der Suche nach Nahrung immer wieder die Felder und Gärten der hier ansässigen Farmer verwüsteten. Nachdem es zu öffentlichen Protesten kam, als der "letzte große weiße Jäger" Major P. J. Pretorius in einem Jahr 130 Elefanten zusammenschoss, wurde im undurchdringlichen Addo-Busch das seitdem mehrfach erweiterte Wildreservat eingerichtet. Im Jahr 1954, als es 22 Elefanten gab, ließ der damalige Parkmanager Graham Armstrong eine Fläche von 2.270 ha mit Elefantenzäunen umgeben. Dieser Zaun wird noch heute vom Park genutzt und wird nach seinem Erfinder Armstrong-Zaun genannt.
 
Im Jahr 2004 lebten hier über 300 Elefanten. Der Addo-Elephant-Park ist mit seinen 160 km² das von Elefanten am dichtesten besiedelte Gebiet der Welt. Es hat mittlerweile das ökologisch vertretbare Maximum an Elefanten erreicht. Elefanten aus größter Nähe beobachten zu können, ist Besuchern des Reservats fast garantiert. Ebenfalls zu sehen sind hier Kudus, Kap-Büffel, Elenantilopen, Rote Kuhantilopen (Red Hartebeest), Schirrantilopen (Bushbuck), seit 2003 Löwen und natürlich gibt's auch Warzenschweine (Warthog).
 
Da die Population der Waldelefanten bei Knysna mit mittlerweile nur noch einem Tier de facto ausgestorben ist sind die Tiere im Addo die am weitesten südlich in Afrika lebenden. Man glaubte früher, daß sie nur eine Unterart des afrikanischen Elefanten seien, aber jüngere Forschungen ergaben, daß es sehr wohl "echte" afrikanische Elefanten sind. Allerdings sind sie generell etwas kleiner als die Elefanten im Kruger Park. 
 
Landkarte als PDF
 
© Kapstadt.com 2007
Unterkunft Addo Elefanten Park
 

Filter

 
Typ Kategorie AUSFÜHREN


Ergebnisse

 
Gstehaus / Lodge / B&B
****
De Old Drift
Ost Kap
 
Die De Old Drift Guest Farm liegt kurz vor dem kleinen Ort Addo in Südafrikas malaria freien Ost Provine und nur 15 min vom Eingang zum weltberühmten Addo Elephant National Park entfernt. mehr
 
 
Ergebnisse 1 bis 1 von 1 werden angezeigt.