Kapstadt.com
 

Museen in Kapstadt

 
Hier finden Sie eine Übersicht der Museen in Kapstadt. Durch Klicken auf den Museumsnamne werden Ihnen weitere Infos dazu angezeigt. Sie können auch nach unten Blättern um alle Inhalte nachzulesen.

 

 
 
Eine weitere Auswahl an Museen finden Sie im Internet unter www.museums.org.za (englische Webseite).
 
 
South African Museum
 
In der Museumsmeile am Rande des Company´s Garden gelegen, bietet das Südafrikanische Museum eine breit gefächerte naturgeschichtliche Sammlung. Zu bestaunen gibt es archäologische Funde, rekonstruierte oder ausgestopfte Tiere der heimischen Fauna und sogar längst ausgestorbene Dinosaurier. Dioramen zeigen, wie es vor Millionen Jahren im südlichen Afrika ausgesehen hat. Daneben erfährt man auch etwas über die Kultur der einheimischen Völker wie der San.
 
25 Queen Victoria Street, geöffnet Mo – So 10 bis 17 Uhr, Eintritt 10 Rand, samstags frei, Tel. +27 (0)21 4813800
 
Planetarium
 
Teil des South African Museums ist ein Planetarium. Es führt in die Wunder des Weltalls ein, erklärt den südafrikanischen Sternenhimmel und macht mit Sternenbildern jenseits des "großen Wagens" vertraut.
 
25 Queen Victoria Street, Vorführungen Mo – Fr 14 Uhr, Di 20 Uhr, Sa + So 12, 13, 14.30 Uhr, Eintritt 20 Rand, Tel. +27 (0)21 4813900
 
South African National Gallery
 
Rechts neben dem South African Museum befindet sich die Nationalgalerie mit interessanten Werken südafrikanischer und afrikanischer Künstler. Die Vielfalt reicht von Fotografie über Malerei bis Skulpturen. Daneben sind auch ein paar Gemälde französischer, britischer und niederländischer Meister und wechselnde Ausstellungen zu sehen.
 
Government Avenue, geöffnet Di – So 10 bis 17 Uhr, Eintritt 10 Rand, Tel. +27 (0)21 467 4660
 
Jewish Museum
 
Gegen Ende des 19. Jahrhunderts kam es zur fluchtartigen Auswanderung europäischer und russischer Juden nach Südafrika. Das jüdische Museum, heute Teil der ältesten Synagoge aus dem Jahr 1863, zeigt historische und zeremonielle Gegenstände, die einen guten Einblick in das Leben der jüdischen Gemeinschaft in kultureller, kommerzieller und sozialer Hinsicht vermitteln.
 
Hatfield Street 84, geöffnet Di + Mi 11 bis 17 Uhr, Tel. 4451546
 
Koopmans-de wet house
 
In einem Haus aus dem frühen 18. Jahrhundert kann man die typische Wohnungs-Einrichtung aus dieser Zeit besichtigen. Es gibt Kapstädter Möbel, chinesische und japanische Keramik, holländische Malerei und Gläser.
 
Strand Street 35, geöffnet Di – Do 9 bis 16 Uhr, Tel. +27 (0)21-4813935
 
Bertram House Museum
 
In diesem georgianischen Stadthaus aus dem 19. Jahrhundert werden Möbel, Porzellan und ein prunkvoll eingerichtetes Esszimmer gezeigt.
 
Hiddingh Campus, Orange Street, geöffnet Di –Do 10 bis 16.30 Uhr, Tel. +27 (0)21 4813940
 
District Six Museum
 
Historisch bedeutsam ist das Museum wegen seiner Fotosammlung und Geschichtsaufbereitung über den Stadtteil District Six, der 1966 dem Erdboden gleich gemacht wurde. Mehr als 60.000 Menschen wurden damals aus ihren Häusern vertrieben. Das Museum befindet sich in einer ehemaligen Methodistenkirche, die in den 80er Jahren Treffpunkt von Apartheid-Gegnern war.
 
Buitenkant Street 25a, geöffnet Mo, Mi und Fr 9 – 17 Uhr, Di 13 – 18 Uhr, Do 9 – 14 Uhr und Sa 9 bis 16 Uhr, Tel. +27 (0)21-461 8745, www.districtsix.co.za
 
William Fehr Collection
 
Inmitten der steinernen Mauern des Castle of Good Hope befindet sich die William Fehr Collection. In dem gelben Hauptgebäude mit dem prunkvollen Balkon kann man Malerei, Möbel und Keramik aus dem späten 17. bis frühen 19. Jahrhundert betrachten. Eine Vielzahl der Ausstellungsstücke zeigt gerade die enge Verbindung zwischen europäischer, afrikanischer und asiatischer Lebensweise.
 
Castle of Good Hope, Buitenkant Street, geöffnet täglich 9.30 bis 16 Uhr, Tel. +27 (0)21-4641260
 
South African Maritime Museum
 
Das Museum beherbergt die größte Schiffsmodel-Ausstellung Afrikas. Daneben gibt es Informationen über Walfänger, Schiffswracks und die Historie des Table Bay Hafens.
 
Dock Road, V&A Waterfront, geöffnet täglich 10 bis 17 Uhr, Tel. +27 (0)21 4052880
 
Michaelis Collection
 
Ganz in der Nähe vom Green Market Square befindet sich im ehemaligen Rathaus eine Sammlung niederländischer Kunst aus dem siebzehnten Jahrhundert. Gespendet wurden die Werke von Frans Hals, Jan Stehen, Anthony van Dyck und vielen anderen 1914 von Sir Max Michaelis. Neben der Kollektion ist jedoch auch das 1755 im Rococo-Stil erbaute Old Town House selbst eine Attraktion.
 
Green Market Square, geöffnet 10 bis 17 Uhr, Samstag bis 16 Uhr, Sonntags geschlossen. Tel. +27 (0)21-4813933.
 
Rust en Vreugd
 
Das 1778 erbaute Stadthaus ist eines der schönsten Beispiele der städtischen Architektur des 18. Jahrhunderts – inklusive einem Rococo-Oberlicht des deutschstämmigen Skulpteurs Anton Anreith. Innen befindet sich die "William Fehr Collection" mit Bildern von Afrika aus dem 16. bis 19. Jahrhundert. Die Aquarelle und Kupferstiche zeigen kulturelle Events, Menschen und Landschaften in Kapstadt und Umgebung.
 
Buitenkant Street 78, geöffnet Di – Do 8.30 bis 16.30 Uhr, Tel. +27 (0)21-4643280
 
Slave Lodge Cultural History Museum
 
Am Südende der Adderley Street, neben der Groote Kerk (Großen Kirche) wurde 1679 von der Holländisch-Ostindischen Handelskompanie ein Quartier für Sklaven errichtet. Dann wurde es das erste Freudenhaus der Stadt, später Oberster Gerichtshof und Postamt. Seit 1966 zeigt hier ein kulturhistorisches Museum Briefmarken-, Münz- und Waffensammlungen und eine Apotheke aus dem 19. Jahrhundert. Eine Besonderheit sind die "Poststeine": Darunter legten früher Matrosen ihre Briefe, in der Hoffnung, dass sie von einem in entgegen gesetzter Richtung fahrenden Schiff mitgenommen würden. Im Hof des Museums wurde die Grabstätte von Jan van Riebeek nachgebildet.
 
Kreuzung Adderley Street/Wale Street, geöffnet Mo – Fr 8.30 bis 16.30 Uhr, Sa 9 bis 13 Uhr, Eintritt 7 Rand, Tel. +27 (0)21 4608240
 
Bo-Kaap Museum
 
Das Bo-Kaap Museum befindet sich in einem 1763 erbauten Haus. Es zeigt die muslimische Lebensweise am Kap im 19. Jahrhundert. Man sieht unter anderem eine Brautkammer, Küche, Fotoausstellung und verschiedene Handwerks-Gegenstände.
 
Wale Street 71, geöffnet Mo – Sa 9.30 bis 16.30 Uhr, Eintritt 5 Rand, Tel. +27 (0)21-4813939
 
Gold of Africa Museum
 
Hier wird die Geschichte des Goldes in Afrika erzählt – inklusive wunderbarer Artefakte und einer Präsentation von Goldschmiedekunst. Neben dem Inhalt ist auch das Gebäude etwas Besonderes: Das Pfarrhaus (1782) ist das einzige Haus aus dem 18. Jahrhundert in Kapstadt. Außerdem gibt es einen hübschen Garten mit einem Café zum Entspannen nach einem erlebnisreichen Museumstag.
 
Strand Street 96, geöffnet Mo – Sa 10 bis 17 Uhr, Tel. +27 (0)21-4051540, www.goldofafrica.com